B

Bonität

Von |2020-09-14T22:32:48+02:00September 14th, 2020|

Die Bonität zeigt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Kunde einen Kredit zurückzahlen kann. Sie bezieht sich also auf die Zahlungsfähigkeit bzw. die Kreditwürdigkeit des Kunden. Hierbei wird die Schufa hinzugezogen. Je besser die Bonität, desto besser ist der Darlehenszins.

Bodenrichtwert

Von |2020-09-14T22:32:32+02:00September 14th, 2020|

Der Bodenrichtwert beschreibt den Wert des Grundstücks pro m². Als Maßstab dienen Vergleichswerte in der Umgebung. Diese Werte stammen aus echten Transaktionen und sind somit verbindlich.

Bereitstellungszinsen

Von |2020-09-14T22:32:12+02:00September 14th, 2020|

Eine Bank fordert nach einer gewissen Zeit Bereitstellungszinsen, wenn nach Bereitstellung eines Darlehens dieses unabgerufen auf dem Darlehenskonto liegt. Um diese Kosten zu vermeiden, wird eine bereitstellungszinsfreie Zeit eingerechnet; je nach Vorhaben und Bank kann diese auf bis zu 24 Monate vereinbart werden.

Beleihungsgrenze

Von |2020-09-14T22:31:37+02:00September 14th, 2020|

Die Beleihungsgrenze legt den maximalen Wert fest, mit dem die Immobilie beliehen werden kann. Die Grenze variiert individuell je nach Bankpartner.

Beleihungsauslauf

Von |2020-09-14T22:31:19+02:00September 14th, 2020|

Der Beleihungsauslauf bezieht sich auf den Beleihungswert einer Immobilie und stellt das Risiko des Darlehens dar. Er beschreibt den Anteil des Objektwertes, der von Dritten finanziert wird. Im Zusammenspiel mit der Beleihungsgrenze ist der Beleihungsauslauf ausschlaggebend für die Darlehenskonditionen.

Bebauungsplan

Von |2020-09-14T22:31:03+02:00September 14th, 2020|

Verbindlicher Bauleitplan, nach dem die Fläche eines Grundstücks bebaut werden darf. Im Bebauungsplan wird geregelt, inwiefern die Bebauung des Grundstücks möglich ist und welche Flächen freigehalten werden müssen.

Bausparsumme

Von |2020-09-14T22:30:46+02:00September 14th, 2020|

Betrag, über den der Bausparvertrag abgeschlossen wurde. Sie richtet sich nach dem späteren Finanzierungsbedarf sowie dem Sparziel/den Sparmöglichkeiten des Kunden. Die Bausparsumme beschreibt also die Summe der Beiträge aus der Ansparphase und der Summe des Bauspardarlehens.

Bausparguthaben

Von |2020-09-14T22:30:31+02:00September 14th, 2020|

Das Bausparguthaben setzt sich aus den angesammelten Beiträgen zusammen, die sich aus der Sparleistung oder den Sonderzahlungen ergeben. Hinzu kommen außerdem der Guthabenzins und staatliche Förderungen (staatl. Förderungen nur bei Erfüllung der Voraussetzungen).

Bausparvertrag

Von |2020-09-14T22:30:11+02:00September 14th, 2020|

Der Bausparvertrag ist eine Anlageform und wird mit einem Darlehen verbunden. Er wird unterteilt in die Spar- und die Darlehensphase. Außerdem können folgende Förderungen einfließen: Arbeitnehmersparzulage Wohnungsbauprämie Riesterförderung Nach der Zuteilung kann in die Darlehensphase übergegangen werden, muss aber nicht. Es gibt 3 Phasen: Sparphase, Zuteilungsphase, Darlehensphase.

Nach oben