Die Darlehensgeber treten im Grundbuch als Gläubiger auf und haben sich einen Rang gesichert. Die Bank im 1. Rang hat das geringste Risiko, da sie bei einer Zwangsversteigerung als erstes vom Erlös bedient wird. Für eine Änderung des Rangs wird eine notariell beglaubigte Erklärung benötigt. Ein Rangrücktritt kann sich auf Abteilung II des Grundbuchs beziehen.