Erwerbsnebenkosten sind die Kosten, die beim Kauf eines Grundstücks oder einer Immobilie anfallen. Dazu gehören die Grunderwerbssteuer, Notargebühren und die eventuell anfallende Maklercourtage.