Eine Bank fordert nach einer gewissen Zeit Bereitstellungszinsen, wenn nach Bereitstellung eines Darlehens dieses unabgerufen auf dem Darlehenskonto liegt. Um diese Kosten zu vermeiden, wird eine bereitstellungszinsfreie Zeit eingerechnet; je nach Vorhaben und Bank kann diese auf bis zu 24 Monate vereinbart werden.